Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Aktivierende Therapiekonzepte für Morbus Parkinson (S-23)

    Informationen über den aktuellen Stand von Forschung und klinischer Anwendung aktivierender Parkinsontherapie

    26.10.19 | 10:15 – 11:00 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Kongressseminar
    Veranstaltungsort:
    Marseille 1
    Kategorie:
    medizinische Rehabilitation, Physikalische Medizin und Rehabilitation, Ergotherapie
    Zielgruppe:
    Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
    Referent:

    Neurologische Therapie RheinAhr
    Herr Markus Ebner

    Agenda:

    Eine klare Abgrenzung der Erkrankung Morbus Parkinson von atypischen und sekundären Formen ist wichtig. Besonderheiten im Krankheitsverlauf ergeben sich unter anderem auch durch die Medikation.

    Im Vortrag werden folgende Fragen und Themen bearbeitet:

    • Welche Einflussmöglichkeiten haben Therapeuten auf Rigor, Tremor, Hypokinesien und posturale Instabilität?

    • Wo liegen die Schwerpunkte in der Behandlung durch Ergo- und Physiotherapeuten?

    • Beachtung auch der nichtmotorischen Störungen in Bezug auf Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Exekutivfunktionen und Problemlösung

    • Nutzen der aktuellen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie sowie der Europäischen Leitlinien für die Physiotherapie bei Morbus Parkinson

    • Parkinson-spezifische Therapien – eine Auswahl

    Zertifizierung

    Für die Teilnahme an den Beiträgen der pt HOLIdays werden pro Tag 6 Fortbildungspunkte vergeben.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten